Solange man etwas zu verlieren hat muss man kämpfen!

Start

Start
Archiv
Kontakt
Guest
Abo

About

Über
Drove
Klartext
An die Musik
Buchauszüge
Davids Weisheiten
Konzertberichte
Gedichte
Gespräche
Déjà vu
Max Über Mich
F.I.S.
Zitate
Träume/Ziele
Gedanken
Musik
Bilder
Wichtige Menschen

Links

Tommy <3
Maike
Michaela
Sonja
Leeri
Mark
David
Nukula
Streetkings
James Kakande
Mellowmark
Host - myblog.de
Eins der wenigen Sachen auf der Welt die dich nie im Stich lassen, ist die Musik. Sie begleitet einen in jeder Lebenslage, an den seltsamsten Orten und unterstreicht ein Stimmungstief ebenso gut wie die schönen Momente. Sie schirmt ab von den schlechten Dingen der Welt, wie eine rettende Insel, wie ein orientalischer Teppich der dich in längst vergessene Welten, längst vergangene Zeiten trägt. Sie öffnet eine Tür zu der Fantasiewelt in der man leben möchte, die es aber nie geben wird. Sie ist ein Zufluchtsort der einem in jedem Moment offen steht, wie ein Buch. Ohne Musik wäre ich nicht hier, wie ein Papier ohne Farbe, wie eine Gitarre ohne Saiten. Ich könnte nicht leben. Ich würde irgendwann durchdrehen ohne es zu merken.



Wenn der erste Ton auf dem Keyboard angeschlagen, der erste Akkord auf der Gitarre gespielt und der Base Drum der erste Schlag gegeben wird, werde ich wach. Ich fühle etwas in mir, was sich bewegt. Es möchte raus. Von diesem Moment an möchte ich einfach nur mehr...spielt weiter, das hält mich lebendig, das zeigt mir, wie viel Leben in mir steckt. Es pulsiert!
Gleichzeitig verschafft es mir eine ungehöre Erleichterung und innere Ruhe. Als könnte man die Musik anfassen und sich an ihr festhalten wenn es nötig wird. Und eines stimmt: Man kann die Musik mit jeder Faser des Körpers spüren. Man muss sich nur darauf einlassen.
Sie gibt dir nahezu alles. Du fühlst dich wahnsinnig frei, als säße man auf den Grand Canyons und der Wind fegt durch deine Haare, aber gleichzeitig umschließt sie dich wie deine Decke abends im Bett. Eine Schutzhülle.
Ein starkes Band, dass nicht durchtrennt werden kann weil es nicht real ist. Oder etwa doch?
Nennt man das Ekstase? Fühlt sich so etwa Sucht an?
Oder kann man es als Liebe bezeichnen?
Der Rhythmus dringt in deinen Körper und es ist, als würde er von dir Besitz ergreifen, denn du kannst nichts anderes tun als dich im Takt zu bewegen. Denn der Takt verschmilzt und wird eins mit deinem Herzschlag.
Das ist pure Energie, pure Kraft, wahres Leben!


Wie ein Stromschlag überkommt mich dieses surreale Gefühl ich könnte fliegen. Es ist als würden alle schlechten Gefühle, Gedanken und Erinnerungen aus deinem Körper verbannt. Irgendwohin in die Unendlichkeit. Du wirst gereinigt. Der Boden vibriert unter der Musik und es geht in deinen Körper über. Durch die Vibration werden Kräfte in deinem Körper freigesetzt, wie Feuer das langsam in dir hochzüngelt.
Und wieder bist du frei.....kommst aber nicht davon los.
Frei und gefangen.


Warum soll ich darauf verzichten? Warum wollen sie mir das nehmen wofür es sich zu leben lohnt?